Fernweh




Leichtigkeit


Einst war ich gelber Sonnenschein

bis Dunkelheit mich ganz umschloß

fühlte mich winzig und so allein

die Sehnsucht in meinem Innern wuchs

sie gab mir Kraft zum wachsen

mein Gefängnis kam zum platzen


nun spüre ich schon die Leichtigkeit

zum Schweben bin ich nun bereit

und wenn der Tag gekommen ist

die Winde sich gen Himmel heben

flieg ich ganz hoch und weit

in der Ferne meinen Platz zu finden


an dem ich neu dann aufersteh

und mit dir durchs Leben geh


© Askeline 23.06.2011

(für meine Schwanenschwester)


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Eisenring


Des Morgens alles leicht und klar
am Abend wiegt dunkler Wolkenvorhang schwer
frag mich was ist mir bestimmt
weil manchmal ein Eisenring das Herz beklemmt


© Askeline 05.06.2011


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Vollmondnacht


Es passiert in der Nacht

immer wenn der Vollmond erwacht

zwei wundervolle Gestalten treffen sich dann

es ist der Rabe und der Schwan


die Flügel zur Umarmung breiten sie aus

denn sie wissen sie sind jetzt zu Haus

in Freude darüber sie noch mal die Schwingen erheben

beide im Tanze am nächtlichen Himmel schweben


unterm Schatten des Trollbaumes landen sie sanft

und der Schmerz des Lebens verliert seine Macht

ganz fröhlich hüpfen, tanzen und singen sie nun

mit der Gewissheit sich nie zu verlieren


© Askeline 22.04.2011


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Finnland


irgendwo an einem anderen Ufer
all mein Sehnen all meine Träume
liegen dort und warten auf mich
eine Freiheit die ich nur dort zu wissen
glaube
Liebe für ein Land und Menschen
welches ich doch gar nicht kenne
vielleicht gerade deshalb
wird mein Verlangen immer größer


© Askeline 19.08.2010


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Möwen


die Möwen schreien
schon am Morgen ihr Lied
tanzen am Hafen über dem Meer
fröhlich mit Lebenslust
auf Flügeln getragen
stürzen pfeilartig ins Wasser
um gleich wieder aufzutauchen
verfolgt von Artgenossen
um ein Stück vom Fisch zu ergattern
ein Spiel zwischen Leichtigkeit
und Ernst des Lebens

 

© Askeline 18.08.2010


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Das blaue Haus


Wundere dich nicht
über blaue Häuser
mit verwunschenen Gärten
Reisen in eine unbekannte Zeit
wie selbstverständliche Begegnungen
mit von dir geliebten Menschen
die dir Kraft geben
die in dir wohnt
die du brauchst
und nur aktiviert werden will


©Askeline 17.07.2010

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Morgennebel


Morgennebel und Kälte
ein wehes Herz
Wissen es ist vorbei
nicht unterkriegen lassen
auch wenn die Tiefe zieht


© Askeline 16.04.2010